Menu
K
P
  • Vorstand der Freien Wählergruppe Donnersbergkreis neu gewählt

     

    Bei der jährlichen Mitgliederversammlung der FWG Donnersbergkreis e. V. wurde der 37-jährige Manfred Boffo aus Eisenberg zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Er trat damit die Nachfolge des seit 2013 amtierenden 1. Vorsitzenden Günther Mack an. Neben ihm wurde auch ein neuer 3. Vorsitzender und ein neuer Schriftführer gewählt, weil die bisherigen Amtsinhaber, Klaus-Dieter Magsig und Thomas Lebkücher für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung standen. An ihre Stelle wurden Steffen Antweiler (Bürgermeister der VG Göllheim) und Jutta Knoth in den Vorstand gewählt.

    Außerdem wurde auf der Mitgliederversammlung der aktuelle Mitglieder- und Kassenstand dargestellt:

    Am 17.05.2016 zählte die FWG Donnersbergkreis e. V. 61 Mitglieder.

    Stand Barkasse 31.12.2015 29,56 EUR
    Girokonto Stand 31.12.2015:   3.421,67 EUR
    Ausgaben 2015: 717,65 EUR
    Spenden 2015: 1.730,00 EUR
    Stand Barkasse 17.05.2016: 29,56 €
    Girokonto Stand 17.05.2016: 2.909,43 €

     

    Auf Antrag des Kassenprüfers Hugo Paul wurde die Vorstandschaft einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen entlastet.

    Die neue Vorstandschaft der FWG Donnersbergkreis e. V. setzt sich nach den Neuwahlen wie folgt zusammen:

    1. Vorsitzender Manfred Boffo
    2. Vorsitzender Alexander Groth (Wiederwahl)
    3. Vorsitzender Steffen Antweiler
    Schriftführerin /
    Pressewartin
    Jutta Knoth
    Schatzmeisterin Cathrin Pregitzer (Wiederwahl)
    Beisitzer/-innen: Mira Lincker (Wiederwahl)
    Friedrich Strack (Wiederwahl)
    Roman Waßmann (Wiederwahl)
    Detlef Osterheld (Wiederwahl)
    Thomas Lebkücher
    Josefine Siegl
    Kassenprüfer /
    Ersatzkassenprüfer
    Hugo Paul (Wiederwahl)
    Klaus Zelt
    Delegierte für den Bezirkstag Pfalz Detlef Osterheld
    Hugo Paul
    Alexander Groth
    Günther Mack
    Ersatzdelegierte für den Bezirkstag Pfalz Eberhard Hartelt
    Mira Lincker
    Thomas Lebkücher
    Klaus Zelt

     

    Gegen Ende der Veranstaltung hob der neue 1. Vorsitzende Manfred Boffo die Stärken der FWG Donnersbergkreis e. V. nochmals hervor:

    Die FWG Donnersbergkreis unterwirft sich keiner politischen Ideologie. Sie ist eine an der Sache orientierte Größe im Kreistag und in den Verbandsgemeinden des Donnersbergkreises. Sie schon seit Jahren eine selbstbewusste, mit starken, kommunalen Kräften besetzte politische Gruppierung und damit die echte Alternative zur bestehenden Parteienpolitik im Kreis.

    Infrastruktur im Kreis

    Thomas Lebkücher (thomas) on 17.04.2015

    Position der FWG zur Infrastruktur im Kreis

    Infrastruktur im Kreis - ein zentrales Anliegen

    Das bestehende Angebot des ÖPNV muss erhalten bleiben. Die Situation in vielen kleineren Gemeinden des Landkreises ist gerade noch so erträglich. Jede weitere Verschlechterung würde dazu führen, dass die Gemeinden noch weniger attraktiv werden und auch die Inklusion von lebensälteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern sichtlich erschwert wird.

    Hierzu gehört es auch, die angespannte finanzielle Situation des Landkreises durch sinnvolle Alternativen, wie zum Beispiel der Zellertalbahn, ein wenig zu entzerren und somit den Landkreis näher an die Ballungszentren im Rhein-Main bzw. Rhein-Neckar-Raum zu bringen. Alle Möglichkeiten zur Stärkung der Wirtschaftskraft und damit auch der Steuereinnahmen müssen genutzt werden.

    Es gilt, die Attraktivität des Donnersbergkreises zum Wohnen, zum Lernen und zum Arbeiten zu erhöhen. Ein sinn- und willenloses Streichen von Mitteln wird mittel- bis langfristig dazu führen, dass sich die finanzielle Situation aufgrund sinkender Steuereinnahmen noch verschlechtert und nicht verbessert.

    Zurück