Menu
K
P
  • Vorstand der Freien Wählergruppe Donnersbergkreis neu gewählt

     

    Bei der jährlichen Mitgliederversammlung der FWG Donnersbergkreis e. V. wurde der 37-jährige Manfred Boffo aus Eisenberg zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Er trat damit die Nachfolge des seit 2013 amtierenden 1. Vorsitzenden Günther Mack an. Neben ihm wurde auch ein neuer 3. Vorsitzender und ein neuer Schriftführer gewählt, weil die bisherigen Amtsinhaber, Klaus-Dieter Magsig und Thomas Lebkücher für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung standen. An ihre Stelle wurden Steffen Antweiler (Bürgermeister der VG Göllheim) und Jutta Knoth in den Vorstand gewählt.

    Außerdem wurde auf der Mitgliederversammlung der aktuelle Mitglieder- und Kassenstand dargestellt:

    Am 17.05.2016 zählte die FWG Donnersbergkreis e. V. 61 Mitglieder.

    Stand Barkasse 31.12.2015 29,56 EUR
    Girokonto Stand 31.12.2015:   3.421,67 EUR
    Ausgaben 2015: 717,65 EUR
    Spenden 2015: 1.730,00 EUR
    Stand Barkasse 17.05.2016: 29,56 €
    Girokonto Stand 17.05.2016: 2.909,43 €

     

    Auf Antrag des Kassenprüfers Hugo Paul wurde die Vorstandschaft einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen entlastet.

    Die neue Vorstandschaft der FWG Donnersbergkreis e. V. setzt sich nach den Neuwahlen wie folgt zusammen:

    1. Vorsitzender Manfred Boffo
    2. Vorsitzender Alexander Groth (Wiederwahl)
    3. Vorsitzender Steffen Antweiler
    Schriftführerin /
    Pressewartin
    Jutta Knoth
    Schatzmeisterin Cathrin Pregitzer (Wiederwahl)
    Beisitzer/-innen: Mira Lincker (Wiederwahl)
    Friedrich Strack (Wiederwahl)
    Roman Waßmann (Wiederwahl)
    Detlef Osterheld (Wiederwahl)
    Thomas Lebkücher
    Josefine Siegl
    Kassenprüfer /
    Ersatzkassenprüfer
    Hugo Paul (Wiederwahl)
    Klaus Zelt
    Delegierte für den Bezirkstag Pfalz Detlef Osterheld
    Hugo Paul
    Alexander Groth
    Günther Mack
    Ersatzdelegierte für den Bezirkstag Pfalz Eberhard Hartelt
    Mira Lincker
    Thomas Lebkücher
    Klaus Zelt

     

    Gegen Ende der Veranstaltung hob der neue 1. Vorsitzende Manfred Boffo die Stärken der FWG Donnersbergkreis e. V. nochmals hervor:

    Die FWG Donnersbergkreis unterwirft sich keiner politischen Ideologie. Sie ist eine an der Sache orientierte Größe im Kreistag und in den Verbandsgemeinden des Donnersbergkreises. Sie schon seit Jahren eine selbstbewusste, mit starken, kommunalen Kräften besetzte politische Gruppierung und damit die echte Alternative zur bestehenden Parteienpolitik im Kreis.

    Umfrage zur Bekanntheit der Freien Wähler

    Thomas Lebkücher (thomas) on 01.07.2015

    FREIE WÄHLER: Bürgerliche Kraft der Zukunft

    Umfrage des INSA Institut bescheinigt den Freien Wählern (FW) Rheinland-Pfalz gute Chancen für die Landtagswahl 2016

    Erfurt/Mainz. Rosige Aussichten für die FREIEN WÄHLER! Nach einer aktuellen Umfrage des INSA-Instituts kennen 80 Prozent der Befragten die Freien Wähler. Und noch wichtiger: Etwa jeder vierte Befragte (24 %) kann es sich prinzipiell vorstellen, den FREIEN WÄHLERN zur Landtagswahl 2016 seine Stimme zu geben. In den mittleren Altersgruppen von 30 bis 59 Jahren liegt der Anteil sogar bei 28 bis 34 Prozent. Ein überdurchschnittliches Resultat!

    Den Landesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz, Stephan Wefelscheid, stimmen diese Ergebnisse optimistisch: „Die FREIEN WÄHLER stehen schon seit Jahren für eine solide und vernünftige Politik, was sich an unserer Basis in den Kommunen und Gemeinden auch immer wieder zeigt. Jetzt wollen wir diese Art der Politik auch in den Mainzer Landtag tragen und das Ergebnis der INSA Umfrage bescheinigt uns ein erhebliches Wählerpotential für die kommende Landtagswahl."

    Als drittstärkste kommunale Kraft in Rheinland-Pfalz verfügen die FREIEN WÄHLER über ein ausgesprochen gutes Netzwerk und sind damit optimal auf den anstehenden Wahlkampf vorbereitet. Das Profil der FREIEN WÄHLER steht für eine Politik bürgerlichen Anstands, von Menschen für Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, sachgerecht und solide.

    „Politik, wie sie bisher gemacht wurde, hat die Menschen einfach nicht mehr abgeholt und mitgenommen. Die FREIEN WÄHLER haben ihre Wurzeln in den Kommunen, also ganz nah am Leben. Genau dafür stehen wir, das ist unser Selbstverständnis", betont Wefelscheid.

    Die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz werden zur Landtagswahl 2016 mit vier Bezirkslisten antreten und wollen im nächsten Landtag u.a. dafür sorgen, dass die rot-grüne Schuldenpolitik beendet und den einzelnen Kommunen wieder mehr finanzieller Handlungsspielraum verschafft wird. Neben gesunden Finanzen für Rheinland-Pfalz liegt ein weiterer politischer Schwerpunkt der FREIEN WÄHLER auf der Bildungspolitik und dem Kita-Ausbau sowie auf funktionierenden Verkehrswegen und einer intakten Infrastruktur für die Menschen in Rheinland-Pfalz. So fordern diese u.a. eine Verstetigung der Finanzmittel für den Bestandserhalt und Nachholbedarf bei Bundesstraßen, Landstraßen, Brücken und Tunnelbauwerken, den Bau der Mittelrheinbrücke zwischen St. Goarshausen und St. Goar und ein schnelles Breitband als Pflichtaufgabe des Landes. Das Wahlprogramm wird im Herbst 2015 verabschiedet. „Wir haben uns viel vorgenommen und die aktuelle INSA Umfrage zeigt, dass wir auf dem richtigen Kurs sind. Mit uns wird man rechnen müssen", ist Wefelscheid überzeugt.

    Die FREIEN WÄHLER sind die drittstärkste kommunale Kraft in Rheinland-Pfalz. Sie stehen für eine bürgernahe Politik mit gesundem Menschenverstand. Von Menschen für Menschen. Aus der Mitte der Gesellschaft. Sachgerecht und solide. Weitere Informationen finden Sie unter www.fwrlp.de

    Bei Rückfragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Stephan Wefelscheid
    Landesvorsitzender der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz

    Sekretariat Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz
    Kurfürstenstraße 23
    56068 Koblenz
    Tel: 0261/9153777

    Fax: 0261/9144292

    gabriele(dot)daehn(at)fwrlp.de

     

    Zu den Ergebnissen der Befragung gelangen Sie hier

     

    Zurück


    FREIE WÄHLER: Bürgerliche Kraft der Zukunft

    Umfrage des INSA Institut bescheinigt den Freien Wählern (FW) Rheinland-Pfalz gute Chancen für die Landtagswahl 2016